Projekte

Hier berichten wir über Projekte des Fördervereins.

Feuerwehrfest 2018 lockt zahlreiche Besucher an! – TLF-Wald offiziell in Dienst gestellt!

 

Am letzten August-Wochenende, veranstaltete die Einheit Arenberg/Immendorf gemeinsam mit dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Arenberg/Immendorf e.V., dass in zweijährigem Rhythmus stattfindende Feuerwehrfest und lockte vor allem am Sonntag zahlreiche Besucher an.

An mehreren Infoständen zu den Themen: Vegetationsbrandbekämpfung mit Fahrzeugausstellung von „drei Generationen Waldbrand-Tanklöschfahrzeugen“, Technische Unfallrettung, Jugendfeuerwehr und Förderverein, konnten sich kleine und große Besucher über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr der Höhenstadtteile informieren.

Neben Wasserspielen und Hüpfburg, konnte das Angebot gerade für die kleinen Gäste in diesem Jahr zusätzlich Ausgebaut werden: Erstmals fand die Veranstaltung in Kooperation mit der Freien Evangelischen Kirchengemeinde, welche sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Feuerwehrstandort befindet statt. Hier wurden weitere Spielmöglichkeiten angeboten.

Das Rahmenprogramm wurde zudem von mehreren Vorführungen zum Thema „Grillunfall/Personenbrände“, einer Technikvorführung des neuen TLF-Wald der Berufsfeuerwehr Koblenz sowie einer Schauübung der Jugendfeuerwehr zum Thema Technische Rettung nach Verkehrsunfall abgerundet.

Im Rahmen eines weiteren kleinen offiziellen Rahmens, konnte das seit einigen Tagen bei der Einheit Arenberg/Immendorf in Dienst befindliche TLF-Wald auf Atego Fahrgestell offiziell an die Einheit übergeben werden. Florian Bischoff von der Berufsfeuerwehr Koblenz übergab hierbei symbolisch den Schlüssel an Einheitsführer Timo Töpfer. Das Fahrzeug löst ein Fahrzeug auf Unimogfahrgestell nach 36 Jahren Dienstzeit ab. Anschließend wurde das neue Einsatzfahrzeug durch Pastor Stefan Seibel eingesegnet. Gleichzeitig konnten vier neue Einsatzkräfte aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Einsatzdienst übernommen werden und erhielten hierfür ihre Ernennungsurkunden: Robyn Wallner, Luca Wallner, Joris Bouwnes und Nico Neumer verstärken ab sofort die Einsatzmannschaft der Einheit Arenberg/Immendorf.

Für das leibliche Wohl der Gäste, wurde neben frisches vom Grill und einer reichhaltigen Kuchentheke auch die traditionellen Hähnchen vom Hähnchengrill des Fördervereins angeboten und schnell abverkauft.

Wir Danken an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfer, welche die Veranstaltung so tatkräftig unterstützt haben sowie unseren zahlreichen interessierten Gästen für ihren Besuch.

 

Förderverein ermöglicht Anschaffung einer Wärmebildkamera!

 

Nachdem der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Arenberg/Immendorf e.V. in der Vergangenheit bereits mehrfach in die Anschaffung von Einsatzgerät sowie die Ausbildung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte investiert hat, war es durch eine private Spende nun möglich ein weiteres Projekt erfolgreich umzusetzen: die Anschaffung und Übergabe einer Wärmebildkamera an die Einheit Arenberg/Immendorf.

Das neue Gerät der Firma Leader ermöglicht es zum Beispiel dem Angriffstrupp, vermisste Personen oder Brandherde deutlich schneller aufzufinden oder den jeweiligen Einheits-/ bzw. Fahrzeugführer bei der taktischen Einsatzleitung zu unterstützen.

Nach erfolgter Einweisung sowie Einsatztaktischer Schulung, wurde das Gerät vor wenigen Wochen durch die Abteilung Technik der Berufsfeuerwehr Koblenz im HLF der Einheit Arenberg/Immendorf eingebaut und offiziell in Dienst gestellt.

Erstmalig zum Einsatz kam die neue Kamera bereits kurz nach Indienststellung: im Rahmen eines Vegetationsbrandes im Bereich der Festung Ehrenbreitstein, wurde die Kamera durch den diensthabenden A-Dienst der Berufsfeuerwehr angefordert und zur lokalisation von Glutnestern eingesetzt.

Förderverein präsentiert zweite Ausgabe der Mitgliederzeitschrift "Florian 13 Aktuell"

 

Druckfrisch, ist am heutigen Dienstag die zweite und somit neuste Ausgabe der Vereinszeitschrift "Florian 13 Aktuell" eingetroffen. Auf 40 Seiten, berichtet der Förderverein, über Tätigkeiten aus Verein und Feuerwehr.

 

In zahlreichen Stunden, wurde somit auch im Jahr 2018 wieder ein Printmedium zusammengestellt, welches in einem ansprechenden Layout Mitglieder des Vereins sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger über die ehrenamtliche Feuerwehrarbeit in den Höhenstadtteilen informiert.

 

An dieser Stelle gilt der Dank den zahlreichen Firmen und Unternehmen, welche durch Ihre Unterstützung mittels Werbeanzeigen diese zweite Ausgabe ermöglicht haben.

 

Werden auch Sie Mitglied!

Download
Florian 13 Aktuell - Ausgabe 2/2018
Die zweite Ausgabe unserer Vereinszeitung, die durch den Förderverein erstellt wurde.
Florian 13 aktuell 2017_2018 (Web).pdf
Adobe Acrobat Dokument 26.6 MB

Förderverein investiert erneut in Ausbildung!

 

Neben verschiedenen Fachlehrgängen auf Kreis- und Landesebene sowie Stationsaus- und Weiterbildungen am Standort, gehören auch regelmäßige Einsatzübungen zum Übungsplan der Einheit Arenberg/Immendorf.

 

Nur wenn diese Übungen so realistisch wie möglich gestaltet und vorbereitet sind, können sich die Einsatzkräfte optimal auf den Ernstfall vorbereiten. Um dies zu gewährleisten können die Führungskräfte und Ausbilder der Einheit Arenberg/Immendorf seit kurzem auf einen speziellen und eigens zusammengestellten Rucksack zurückgreifen. Der hochwertige Rucksack der Firma PAX ist gefüllt mit speziellem Material zur Darstellung von Wunden und Verletzungen sowie weiteren Utensilien wie Rauchpatronen zur Simulation von Brandrauch und Übungssymbolen.

 

Durch das neue Rucksacksystem ist nun ein mobiler und geordneter Transport und Einsatz des entsprechenden Übungsmaterials möglich.

 

Im Bild präsentieren der Vorsitzende des Fördervereins Marco Raßbach sowie Einheitsführer Timo Töpfer den neuen Rucksack.

 

Mobile Werbewände für Öffentlichkeitsarbeit angeschafft!

 

Zwei "Passantenstopper", welche von nun an für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden, konnten kürzlich durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Arenberg/Immendorf e.V. angeschafft und mit einheitlichen Werbeplakatten mit Informationen zu Förderverein, Einsatzdienst und Jugendfeuerwehr versehen werden.

Im Bild präsentieren der Vorsitzende des Fördervereins Marco Raßbach, Einheitsführer Timo Töpfer sowie Jugendfeuerwehrwart Daniel Meier die durch den Förderverein entworfen und durch ein lokales Unternehmen gedruckten Werbematerialien.

Sind Sie schon Mitglied? Unterstützen Sie mit Ihrer Förderung die ehrenamtliche Feuerwehrarbeit der Einheit Arenberg/Immendorf!

Förderverein übergibt neue Ausrüstung!

 

Kürzlich konnte durch den Vorsitzenden des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Arenberg/Immendorf e.V. Marco Raßbach zwei neue Dokumentenmappen an Einheitsführer Timo Töpfer übergeben und bei der Einheit Arenberg/Immendorf in Dienst gestellt werden.

Die beiden Mappen, welche durch die Firma PAX aus hochwertigem Planenmaterial gefertigt wurden, dienen den jeweiligen Fahrzeugführern von Hilfeleistungslösch- und Tanklöschfahrzeug bei der Einsatzführung. Untergebracht sind hier neben Dokumenten für Einsatzberichte, etc. auch das Einsatz-Orientierungs-System mit Straßenverzeichnissen sowie die Rettungskarte Forst.

Die Anschaffung erfolgte aus finanziellen Mitteln, des im Jahr 2016 neu gegründeten Fördervereins. Werden auch Sie Mitglied und unterstützen Sie als förderndes Mitglied die ehrenamtliche Feuerwehrarbeit der Einheit Arenberg/Immendorf.

Unsere erste Ausgabe der Vereinszeitung "Florian 13 Aktuell" ist erschienen.

 

Mit dieser Zeitschrift, welche unseren Vereinsmitgliedern in gedruckter Version persönlich zugestellt wird, möchte der Förderverein über die Arbeit im vergangenen Jahr berichten.

Mit vielen Berichten und tollen Fotos wird sehr eindrucksvoll über die Arbeit unserer Feuerwehr berichtet.

An dieser Stelle Danken wir besonders Daniel Meier, der in vielen Stunden die eingereichten Texte und Fotos in ein sehr ansprechendes Layout gebracht hat.

Die erste Vereinszeitung erscheint durch die Unterstützung zahlreicher werbender Unterstützer in einer Auflage von 1000 gedruckter Hefte.

 

Natürlich kann hier auch eine Onlineversion als pdf Version angesehen werden.

Download
Florian 13 Aktuell - Ausgabe 1/2017
Die erste Ausgabe unserer Vereinszeitung, welche in einem tollen und ansprechenden Layout präsentiert wird.
Florian 13 aktuell 2017 (Web).pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.1 MB

Sparkasse Koblenz übergibt mobilen Rauchverschluss als Gründungsgeschenk an den Förderverein.

 

Ein mobiler Rauchverschluss (auch Rauch-, Rauchschutz- oder Brandvorhang genannt) ist ein Mittel der modernen Brandbekämpfung. Er ermöglicht es bei einem Brand in einem Gebäude die Zugangstür zu öffnen und verhindert bzw. reduziert hierbei die Ausbreitung von heißem und giftigem Brandrauch in noch unverrauchte Bereiche.

Der Rauchverschluss besteht aus einem nicht brennbaren Tuch, welches an einem Metallrahmen befestigt ist. Dieser Metallrahmen wird mit einer Spreizstange in einen Türrahmen gespannt und das herabhängende Tuch verschließt die Türöffnung auch dann weitgehend, wenn die dazugehörige Tür geöffnet wird.

Da die Feuerwehr in geduckter Haltung in brennende Räume bzw. in verrauchte Raumbereiche vorgeht, wird so nur im unteren Bereich der Tür der Rauchverschluss geöffnet. Die heißen Brandgase befinden sich dagegen überwiegend oben an der Zimmerdecke und können damit kaum aus dem Raum entweichen. Wird der mobile Rauchverschluss in Kombination mit taktischer Belüftung eingesetzt, steigert dies weiter die Effektivität. In diesem Fall entweicht praktisch kein Rauch mehr durch die Tür. Dabei ist jedoch zu beachten, dass dafür auch eine Abluftöffnung im verrauchten Bereich vorhanden sein muss.

Ziel dieser Technik ist es die heißen Brandgase aus anderen Räumen oder gar Treppenhäusern herauszuhalten. Die giftigen und auch ätzenden Bestandteile des Qualms werden dadurch für Anwohner und Sachwerte nicht gefährlich. Insbesondere rauchfreie Treppenräume sind für die Rettung von Menschen bei Gebäudebränden sehr wichtig. Weiterhin könnten heiße Gase sich auch weiter oben im Gebäude ansammeln und eventuell an anderer Stelle einen weiteren Brand verursachen.

 

Wir danken ganz besonders für dieses Geschenk, welches nun auf unserem Hilfeleistungs- Löschfahrzeug mitgeführt wird.