Sturmtief ruft Feuerwehr auf den Plan

 

 

Am heutigen Mittwoch Morgen, wurde die Einheit Arenberg/Immendorf um 6:53 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung auf die L 127 Fahrtrichtung Neuhäusel alarmiert.

Hier war ein größerer Baum quer auf die Fahrbahn gestürzt und versperrte diese. Glück im Unglück: ein PKW, welcher sich zum Zeitpunkt des Stutzes unmittelbar unter dem Baum befand, konnte gerade noch ausweichen. Der PKW wurde hierbei beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der Baum selbst wurde durch die Einsatzkräfte - welche mit HLF, TLF 8/20 und MTF ausgerückt waren - mittels Kettensäge zerkleinert und zur Seite geräumt. Anschließend konnte die Straße durch die anwesende Polizei wieder freigegeben werden.

 

 

mehr lesen

Kleinbrände beschäftigen Einsatzkräfte in der Silvesternacht

Insgesamt vier Einsätze arbeitete die Einheit Arenberg/Immendorf - verteilt über das gesamte Stadtgebiet - in der vergangenen Silvesternacht ab. In drei Fällen, brannten Müll- oder Altpapiercontainer, welche teilweise mittels Spreizer geöffnet und anschließend abgelöscht werden mussten. Ein weiterer Kleinbrand konnte durch Vornahme von Kleinlöschgerät ebenfalls rasch gelöscht werden. In allen Fällen war wohl der unsachgemäße Gebrauch von Feuerwerkskörpern Brandursächlich. Personen kamen in allen vier Fällen glücklicherweise nicht zu Schaden.

mehr lesen

Atemschutzgeräteträger absolvieren Realbrandausbildung!

Gleich 15 Atemschutzgeräteträger der Einheit Arenberg/Immendorf haben am heutigen Samstag an einem Tagesseminar am Trainings- & Kompetenzzentrum Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Neben einer theoretischen Schulung und einer Belastungsübung in der feststoffbefeuerten Containeranlage am Vormittag, stand am Nachmittag eine Übung zu Brandverhalten und Rauchgasdurchzündungen auf dem Programm.

Durch die kompetenten Trainer des TKZ, Standort Miehlen, konnte durch die Einsatzkräfte aus Koblenz reichlich praktische Erfahrung für zukünftige Einsatzlagen gesammelt werden.

Möglich gemacht hat diese besondere Ausbildung, die finanzielle Unterstützung des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Koblenz Arenberg/Immendorf e.V.. Vielen Dank dafür! Tragen solche Ausbildungen doch enorm zur Sicherheit im anspruchsvollen Atemschutzeinsatz bei.

Ein weiterer Dank gilt dem Ausbilderteam um Holger Emberger und seinem Trainingszenter. Danke!

mehr lesen

Förderverein: Mobile Werbewände für Öffentlichkeitsarbeit angeschafft!

Zwei "Passantenstopper", welche von nun an für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden, konnten kürzlich durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Arenberg/Immendorf e.V. angeschafft und mit einheitlichen Werbeplakatten mit Informationen zu Förderverein, Einsatzdienst und Jugendfeuerwehr versehen werden.

Im Bild präsentieren der Vorsitzende des Fördervereins Marco Raßbach, Einheitsführer Timo Töpfer sowie Jugendfeuerwehrwart Daniel Meier die durch den Förderverein entworfen und durch ein lokales Unternehmen gedruckten Werbematerialien.

Sind Sie schon Mitglied? Unterstützen Sie mit Ihrer Förderung die ehrenamtliche Feuerwehrarbeit der Einheit Arenberg/Immendorf!

Massenunfall fordert Einsatzkräfte

Großübung der "TH Facheinheiten" sowie des THW im Koblenzer Hafen

Am gestrigen Freitag Abend übten knapp 80 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Koblenz sowie des Technischen Hilfswerk die Technische Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und einem Linienbus. Die Facheinheiten "Technische Hilfeleistung", welche in Koblenz durch die Einheiten Wache Nord, Horchheim, Rübenach und Arenberg/Immendorf in Ergänzung zum... Rüstzug der Berufsfeuerwehr gestellt werden, retteten mehrere eingeklemmte und eingeschlossene Personen aus den teils stark deformierten Unfallfahrzeugen.
Während die Kräfte der Feuerwehr vornehmlich die Technische Rettung sowie die Sicherstellung des Brandschutzes durchführten, wurde die Einsatzstelle durch die Fachgruppe "Beleuchtung" des Technischen Hilfswerk - Ortsverband Koblenz großflächig ausgeleuchtet.

Die Übungsleiter, welche sich aus einem Feuerwehrbeamten des Sachgebiet Ausbildung der Berufsfeuerwehr sowie den Einheitsführungen der beteiligten Freiwilligen Feuerwehren und Mitgliedern des THW zusammensetzte, konnte im Anschluss positive Bilanz ziehen und zeigte sich mit dem Erfolg der Übung sehr zufrieden.

Seitens der Einheit Arenberg/Immendorf waren gleich 18 Einsatzkräfte mit MTF, HLF und TLF in die Großübung eingebunden.

An dieser Stelle gilt ein großes Dankeschön dem Organisationsteam, der Berufsfeuerwehr Koblenz, dem Stadtfeuerwehrverband Koblenz e.V., der IuK-Gruppe der Feuerwehr Koblenz, dem Technischen Hilfswerk sowie den beteiligten TH-Einheiten und den zahlreichen Verletztendarstellern der Jugendfeuerwehren Arenberg/Immendorf, Wache Nord und Bubenheim, den Einheiten Güls und Lay sowie dem THW für die Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung.
Ein besonderer Dank gilt auch den Stadtwerken Koblenz für die Bereitstellung des Übungsgeländes im Koblenzer Hafen sowie dem Ortsansässigen Unternehmen Günster für die Bereitstellung der zahlreichen Schrottautos.

mehr lesen

Feuerwehr Arenberg/Immendorf - Sicherheit für unsere Stadtteile

Blogarchiv: Ältere Berichte finden....

Wir haben die Blogfunktion erweitert: Jetzt kann man unter der Rubrik Aktuelles/Blog auch bereits alle zurückliegenden Blogeinträge finden und lesen. Sei dabei und informiere Dich !


Videos

Aktuelles/Blog

Galerie